Kalkfarbe gegen Schimmel – natürlich Schimmel vorbeugen

Meist beginnen sich Immobilienbesitzer erst über Schimmelpilze Gedanken zu machen, wenn diese bereits deutlich sichtbare Spuren im Wohnraum hinterlassen haben. Vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen ersparen jedoch nicht nur Kosten für eine aufwendige Sanierung, sondern mindert auch das Risiko einer durch Schimmelpilz verursachten Krankheit erheblich. Ein Anstrich mit Kalkfarbe erzielt genau diesen Effekt und kann zudem leicht auch ohne fachmännische Hilfe bewerkstelligt werden. Ist sowieso in der nächsten Zeit eine Renovierung geplant kann dies eine perfekte Gelegenheit bieten die Räume mit Kalkfarbe zu streichen und so für viele Jahrzehnte gegen Schimmelbefall zu schützen.

Kalkfarbe als Schimmelentferner

Ideal ist die Verwendung von Kalkfarbe besonders in Badezimmern, Küchen oder Kellerräumen, in denen das ganze Jahr über immer wieder Feuchtigkeit und Kondenswasser entsteht. Durch den direkten Anstrich auf dem Putz entsteht eine alkalische Schutzschicht, welche nicht im Toleranzbereich der Schimmelpilze liegt und somit erst gar keinen Nährboden bietet. Darüber hinaus gibt Kalk die sich an den Wänden sammelnde Feuchtigkeit leicht wieder ab und lässt erst gar keine feuchten Stellen entstehen an denen sich in der Luft enthaltene Schimmelsporen ansiedeln könnten. Zudem ist Kalkfarbe ein natürliches Produkt, welches auf der Basis von Kalkstein entsteht. Dafür wird der Kalkstein gemahlen, bis ein feines Pulver entsteht. Dieses kann anschließend mit Farbe verdünnt zu einer Farbe angerührt und auf die Wände aufgetragen werden.

Tipps für die richtige Anwendung von Kalkfarbe

Vor dem Anstrich mit Kalkfarbe müssen zuerst alte Wandfarben und Tapeten komplett entfernt werden, da nur die unmittelbare Anwendung auf dem Putz den gewünschten langandauernden Schutz garantiert. Da die Kalkfarbe für eine optimale Haftung einen feuchten Untergrund benötigt sollte sichergestellt sein, dass stets etwas Wasser zum befeuchten und ein Schwamm zur Verfügung stehen.

Dem Schimmel keinen Nährboden bieten

Da die Beschichtung mit Kalk relativ dick erfolgen sollte, empfiehlt sich ein mehrfacher Anstrich. Dazu kann auch das Mischverhältnis von Wasser und Kalk variiert werden, um im Ergebnis aus der Mischung von dickeren und dünneren Schichten zu profitieren. Zum Auftragen der Kalkfarbe eignet sich übrigens ein Naturhaarpinsel am Besten um professionelle und gleichmäßige Ergebnisse zu erzielen.