Schimmel im Auto – Wertminderung mit gesundheitlichen Folgen

Bei der Entdeckung von Schimmel im Auto sind viele Pkw Besitzer mitunter sehr verwundert und unsicher, wie es zu der Schimmelbildung kommen konnte. Fakt ist jedoch, dass natürlich auch das Auto nicht gegen Feuchtigkeit und somit die Bildung und Vermehrung von Schimmelpilzen immun ist.

Bemerkt man in seinem Auto Schimmel, ist neben der unmittelbaren Entfernung auch die Beseitigung der Ursache entscheidend für ein dauerhaft schimmelfreies Fahrerlebnis. Dies dient natürlich in erster Linie der Gesundheit der Insassen, welche im Inneren eines Pkws einer höheren Konzentration an Schimmelsporen in der Luft ausgesetzt sind als in der Wohnung oder im Freien. Darüber hinaus schadet es jedoch nicht auch wirtschaftliche Überlegungen anzustellen, da unbehandelter Schimmel in einem Auto ebenfalls eine erhebliche Wertminderung bei einem Verkauf zur Folge haben kann.

Ursachen für die Bildung von Schimmel im Auto

Vom Schimmel im Auto werden besonders die Polster und die Dichtungen an den Fenstern schnell in Mitleidenschaft genommen. Ursächlich hierfür ist jedoch immer das Vorhandensein von Feuchtigkeit im Innenraum. Dorthin gelangt die Feuchtigkeit bevorzugt

  • über undichte Stellen an den Fenstern
  • über den Kofferraum und
  • aufgrund einer nicht einwandfrei funktionierenden Klimaanlage.

Da für die Suche nach der Ursache oft Fachwissen benötigt wird, zahlt es sich aus das Auto schnell in eine Werkstatt zu bringen, wo sowohl der Auslöser gefunden und beseitigt als auch der Schimmel direkt entfernt wird. Einige verantwortliche Faktoren können allerdings auch leicht selbst abgestellt werden. Dazu gehört auch das Einsteigen mit nassen oder schneebedeckten Schuhen, wodurch Feuchtigkeit auf die Fußmatten gelangt und von dort aus unbemerkt Schimmel entstehen kann.

Schimmel entfernen im Auto – Tipps für eine langanhaltende Entfernung

Für die Entfernung von Schimmel im Auto ist vom Einsatz von chlorhaltigen Schimmelentfernern besser abzuraten, da diese eine bleichende Wirkung entfalten und somit die Farbe der Polster unter Umständen verändern. Besser geeignet ist hier die Verwendung von Schimmelentfernern mit quateren Ammoniumverbindungen. Diese Reiniger entfernen auch tief im Polster sitzende Schimmelpilze, ohne den Stoff in der Farbe oder der Qualität zu beeinträchtigen. Um auch versteckten Schimmel im Auto schnell zu entdecken, empfiehlt sich mindestens einmal pro Monat eine komplette Reinigung des Innenraums vorzunehmen. Wesentlich nach der Entfernung des vorhandenen Schimmelpilzes, ist es auch durch das regelmäßige und intensive Lüften den Innenraum dauerhaft von Feuchtigkeit zu befreien. Wer über eine eigene Garage verfügt, sollte dafür sein Auto über acht mit leicht geöffneten Fenstern abstellen, um einen kompletten Luftaustausch zu gewährleisten.